Gefahrstofflagerung im Freien (47 Produkte)

  • Marke
  • Preis (€)
  • Kapazität
  • Türtyp
ausgewählte Produkte vergleichen
Bitte wählen Sie:
* Gewerblicher Shop. Preis netto zzgl. Versandkosten

Gefahrstofflagerung im Freien


Gefahrstoffe sollten in einem Betrieb nicht nur zur eigenen Sicherheit angemessen gelagert werden. Auch der Gesetzgeber macht jedem Betrieb notwendige Vorschriften zur Lagerung dieser gefährlichen Stoffe, um die Interessen der Allgemeinheit zu wahren. Umweltschränke einzusetzen ist nur einer von vielen Aspekten dieser gesetzlichen Regelungen. Mit ihrer Hilfe wird die Umwelt geschützt und folgenreichen Unfällen am Arbeitsplatz vorgebeugt. Umweltschränke verhindern außerdem durch eine fachgerechte Lagerung das Verschütten bzw. die unnötige Verschwendung von Rohstoffen, weil sie so konstruiert sind, dass die Entnahme eines Gefahrstoffes oder dessen Einlagerung erleichtert wird. Dienen Schränke zum Beispiel der Lagerung von wassergefährdenden oder ätzenden Stoffen, ist dies von besonders großer Bedeutung. Eine erschwerte Entnahme des Stoffes durch eine unpraktische Schrankkonstruktion würde den Entnehmenden unnötig gefährden. Die Erhöhung der Betriebssicherheit und die Vermeidung von Rohstoffverlusten durch Umweltschränke reduziert Kosten. Ein weiterer Aspekt ist die Vermeidung von vollständigem Materialverlust durch Diebstahl. Umweltschränke sind in der Standardausführung mit Zylinderschlössen gesichert, die es Langfingern unmöglich machen sollten, Gefahrstoffe zu stehlen. Je nachdem, wie empfindlich oder gefährlich ein gelagerter Stoff ist, können hochwertigere Schlösser anderer Art für einen größeren Schutz sorgen. Nicht nur böswilligen Straftätern wird so der Zugang zu Gefahrstoffen verstellt, sondern auch anderweitig Unbefugten, die sich der Unzulässigkeit ihrer Handlung nicht bewusst oder über den Inhalt des Schrankes nicht informiert sind.


Umweltschränke werden aus Materialien wie Edelstahl oder verzinktem Stahlblech hergestellt, die sie vor Korrosion schützen. Außerdem sind sie zu unterschiedlichen Graden feuerfest. Fallen die im Betrieb eingesetzten Gefahrstoffschränke nicht unter die Arbeitsstättenverordnung oder andere gesetzliche Vorschriften, ist ein einfaches Zylinderschloss und eine Bodenauffangwanne ausreichend. Letztere dient dem Auffangen austretender Gefahrstoffe, damit sie nicht in die Umwelt gelangen können. Müssen die eingesetzten Gefahrstoffschränke jedoch bestimmte Auflagen erfüllen, ist im Detail darauf zu achten, dass alle Anforderungen, wie das Vorhandensein von Sicherheitsschlössern, erfüllt werden. Die Bodenauffangwannen müssen zum Beispiel den Inhalt des größten eingelagerten Behälters, wenigstens aber 10% der Gesamtmenge aufnehmen können. Dies gilt allerdings nur, wenn sich der betreffende Betrieb außerhalb eines Wasserschutzgebietes befindet. Innerhalb eines solchen Gebiets muss eine Bodenauffangwanne 100% der gelagerten Stoffmenge aufnehmen können. Der Onlineshop von Firmenbedarf-Discount macht es Ihnen leichter, allen gesetzlichen Auflagen zur Lagerung von Gefahrstoffen nachzukommen. Bei uns finden Sie ein umfassendes Angebot an Schränken, die diese Auflagen erfüllen. Umweltschränke führen wir in ebenso großer Zahl wie Produkte, mit denen Sie die Sicherheit bereits vorhandener Schränke erhöhen oder diese an neue Lagergüter anpassen können. Dazu zählen Bodenwannen, Lochblecheinlagen etc. Neben dem Vorhandensein eines Sicherheitsschlosses gehören nach dem Wasserhaushaltsgesetz auch dicht geschweißte Bodenwannen sowie eine passive oder aktive Belüftung der Umweltschränke zu den gesetzlichen Verordnungen. Der Aufstellungsort neuer Umweltschränke muss grundsätzlich von einer regional zuständigen Behörde abgenommen werden.


Umweltschränke eignen sich übrigens nicht zur Lagerung von brennbaren Stoffen. Dazu zählen auch Farben und Lacke, Lösungsmittel und Verdünnung, die in den meisten Betrieben zum Einsatz kommen. Das gemeinsame Aufbewahren von bestimmten Stoffen ist ebenfalls untersagt, weil es ernstzunehmende Reaktionen wie eine Entzündung, Explosion oder das Entstehen giftigen Dämpfe im Inneren der Umweltschränke zur Folge haben könnte.