Technische Reinigungsprodukte bestellen

Bremsen müssen möglichst frei von Schmutzpartikeln sein, um ihre Aufgaben effizient durchführen zu können. Aus diesem Grund ist ihre regelmäßige Reinigung mit einem Bremsenreiniger - i. d. R. als Druckluftspray - essenziell für die Sicherheit eines Fahrzeugs. Gleiches gilt für die sensible Elektronik der PKWs, die mit einem speziellen Elektronikreiniger von Dreck befreit und vor der Verrottung bewahrt werden muss. Zum Einsatz kommen unterschiedliche Produkte. Zur besseren Übersicht werden im Folgenden die wichtigsten Fragen rund um das Thema beantwortet.

Was ist ein Bremsenreiniger und welche Eigenschaften zeichnen ihn aus?

Hierbei handelt es sich um ein häufig auch als Teilereiniger bezeichnetes, transparentes Mittel zur Reinigung des Motorraums, des Unterbodens sowie der Bremsen eines Fahrzeugs. Hauptsächlich werden die Bremsenreiniger zum Reinigen und Einfetten metallischer Oberflächen verwendet sowie zum Entfernen von Staub, Fetten, Harzen, Teerrückständen und Ölen eingesetzt. Für die Schmutzentfernung auf Kunststoffflächen sollte stattdessen ein Elektronikreiniger gewählt werden (s. u.). Fast alle gängigen Bremsenreiniger werden als Druckluftspray angewandt und verdunsten anschließend komplett, ohne etwaige Rückstände zu hinterlassen. Die hochwertigen, synthetischen Inhaltsstoffe der Substanz enthalten keine ozonschädlichen Bestandteile und sorgen für eine restlose Entfernung der Ablagerungen. Mit ihrer kraftvollen Wirksamkeit lösen die Bremsenreiniger schon nach wenigen Sekunden die Schmutzpartikel und Korrosionsrückstände von den behandelten Stellen.

Technische Reinigungsprodukte (5 Produkte)

  • Preis (€)
  • Aussehen
  • Dichte bei 20°C
  • Geruch
  • Reinigungsmitteltyp
ausgewählte Produkte vergleichen
Bitte wählen Sie:
* Gewerblicher Shop. Preis netto zzgl. Versandkosten

Woraus bestehen Bremsenreiniger?


Das hochwirksame Druckluftspray enthält hauptsächlich Kohlenwasserstoffe, in denen sich bestimmte Aromaten (Xylole, Toluol oder Benzol) befinden. Teilweise wird diese Substanz durch eine Hydrierung von Rohbenzin gewonnen. Die so hergestellte lipophile Flüssigkeit ist eine Vorstufe und kann bereits fettlösliche Öle und Schmierstoffe entfernen. Für den Einsatz als vollständiger Bremsenreiniger, der auch feste und nicht lipophile Stoffe beseitigen kann, benötigt das Gemisch die Beimengung polarer Lösungsmittel wie Isopropanol, Aceton oder Ethanol. Die besondere Zusammensetzung der Bremsenreiniger sorgt für bestimmte Unverträglichkeiten mit einigen Materialien und Substanzen. Deshalb dürfen sie nur in den oben genannten Einsatzbereichen (Bremsen, Motorraum und Unterboden) verwendet werden. Die im Druckluftspray enthaltenen Wirkstoffe richten z. B. bei Gummi, Lack oder Plastik Schäden an. Es könnten bindende Bestandteile aus den Kunststoffen herausgelöst werden, wodurch diese mit der Zeit brüchig und rissig werden. Hier empfiehlt sich der Einsatz anderer Mittel (Elektronikreiniger, Kaltreiniger, Kältespray, etc.). Besonders wichtig ist eine ausreichende Lüftung während der Anwendung, weil die Inhaltsstoffe der Bremsenreiniger gesundheitsschädlich sind. Optimal wäre eine Nutzung im Freien. Das Druckluftspray ist leicht entzündlich und enthält zum Teil umweltgefährliche Stoffe, was bei Anwendung und Lagerung Berücksichtigung finden muss.


Was machen Elektronikreiniger anders?


Elektronikreiniger sind hochaktiv und verdunsten schnell. Sie entfernen feine Schmutzreste sowie Silikon- und Ölrückstände und befreien die Elektronik vor alterungsbedingten Oxidierungen. Das Druckluftspray hinterlässt einen Schutzfilm, der die empfindlichen Teile vor weiteren Korrosionen bewahrt. Anders als ihre artverwandten Mittel zur Reinigung der Bremsen sind Elektronikreiniger kunststoffverträglich und können deshalb auch an unübersichtlichen und schwer zugänglichen Stellen gefahrlos angewandt werden. Bremsenreiniger sollte jeder Fahrzeughalter stets dabei haben. Daneben kommen weitere Mittel in Betracht, die in vielen Anwendungsfällen wertvolle Dienste leisten. Von Caramba gibt es beispielsweise ein Kältespray, das zur Fehlersuche bei elektronischen Teilen eingesetzt werden kann. Zur Schmutzentfernung bei Motoren und Maschinenteilen eignet sich Kaltreiniger sehr gut, die zudem bei der Reinigung der Scheibenbremsen - insbesondere bei hartnäckig festsitzenden Schmutzresten - unterstützende Arbeit leisten.